Grünblättriger Schwefelkopf – Hypholoma fasciculare

Der Grünblättrige Schwefelkopf (Hypholoma fasciculare) ist bei uns im Rhein-Main-Gebiet fast überall und häufig zu finden. Auch wenn sie schön anzuschauen sind, sollte man auf den Verzehr verzichten, da sie als magen-darm-giftige Pilze Durchfall und Erbrechen auslösen.

Vorkommen

Als Saprobiont besiedelt der Grünblättrige Schwefelkopf Baumstümpfe und Wurzeln von abgestorbenen Laub- und Nadelbäumen. Die Fruchtkörper werden in der Zeit von Mai bis November ausgebildet und treten meist büschelig in großen Gruppen auf. Der wissenschaftliche Name fasciculare bedeutet „büschelig“.

Makroskopische Merkmale

Die 2 bis 6 cm breiten und dünnfleischigen Hüte sind schwefelgelb und im Zentrum mehr orangefuchsig gefärbt. Jung sind sie glockig und später buckelig ausgebreitet. Ein flüchtiger Schleier schützt als Teilhülle (Velum partiale) die Fruchtschicht. Diese reißt schließlich auf und bleibt als faserige Hüllreste am Hutrand und/ oder am Stiel zurück. Die dichtstehenden und weit am Stiel herablaufenden Lamellen sind jung schwefelgelb und verfärben sich zunächst grünlich und bei Sporenreife grünbraunschwärzlich.

Die gelblichen Stiele verdunkeln sich schnell und sind an der Basis büschelig verwachsen. Die Stielspitze bleibt meist lange heller schwefelgelb bis grünlich.

Der Geschmack ist stark bitter.

Toxikologie

Grünblättrige Schwefelköpfe enthalten als Giftstoffe Fasciculole, die auf den Magen und Dünndarm wirken (Gastrointestinales Syndrom). Nach einer kurzen Latenzzeit von 30 Minuten bis 3 Stunden verursachen sie heftige Durchfälle und Erbrechen.

Verwechslungsgefahr

Ähnlich sind dem Grünblättrigen Schwefelkopf der ungenießbare Ziegelrote Schwefelkopf (Hypholoma sublateritium) und der wohlschmeckende Rauchblättrige Schwefelkopf (Hypholoma capnoides).

Der Ziegelrote Schwefelkopf zeigt eine intensivere ziegelrote Hutfärbung und ist im Geschmack deutlich weniger bitter. Die Lamellen des Rauchblättrigen Schwefelkopfs sind frei von Grüntönen und sein Geschmack ist fast mild.

Schreibe einen Kommentar